• Kontakt

HEADQUARTERS

Josef Wallraff GmbH & Co. KG
Quettinger Str. 240
51379 Leverkusen
Telefon: +49(0)2171.5005-0
Fax: +49(0)2171.5005-70
info@wallraff.de

Öffnungszeiten

Mo – Do: 7:30 – 17:00 Uhr
Fr: 7:30 – 14:45 Uhr

EXPERT WALLRAFF

Josef Wallraff GmbH & Co. KG
Peschstraße 15
51373 Leverkusen
Telefon: +49(0)214.67880
info@expert-wallraff.de

Öffnungszeiten

Mo – Fr: 9:30 – 19:00 Uhr
Sa: 10:00 – 18:00 Uhr

Das Fundament unseres Erfolges.

Seit fast 70 Jahren steht der Name Wallraff Elektrogroßhandel für ein Versprechen: Für Qualität, Kompetenz, Professionalität und Zuverlässigkeit auf höchstem Niveau. Ob im Sortiment, im Leistungsangebot oder im Mitarbeiterteam: Wir geben uns nicht mit dem zufrieden, was wir erreicht haben – sondern orientieren uns stets daran, was möglich ist. Wir sorgen so für eine konstante Verbesserung unseres Produkt- und Dienstleistungsportfolios. Wir forcieren so den Fortschritt zum Wohle unserer Kunden und als Fundament für langjährige Partnerschaften mit Industrieunternehmen und dem Handwerk.

Nicht zuletzt haben wir uns durch diese Haltung in den letzten 30 Jahren zu einem modernen Technologiedienstleister entwickelt, der seinen Kunden zu jeder Zeit die richtige Mischung aus innovativen Produkten, technischer Beratung und maßgeschneiderten Dienstleistungen bietet. Kombiniert mit höchster Flexibilität und optimalem Service sorgen wir dafür, dass es bei unseren Kunden zu deutlichen Verbesserungen in der Wertschöpfungskette kommt. Qualität und Zuverlässigkeit sind hierbei die Schlüssel für zufriedene Partnerschaften.

DATEN UND FAKTEN

Über

65 Jahre

erfolgreich am Markt
Über

1,8 Mio.

elektronisch gepflegte Artikel
Mehr als

50.000

Artikel ab Lager lieferbar
über

8.000 qm

Lagerfläche mit 5.000 Paletten-Stellplätzen
Mehr als

2.500 qm

Verkaufsfläche für Consumer Products
Über

120

Mitarbeiter
Eigener

Fuhrpark

mit Fahrzeugen von 1,2 t bis 21 t
Unser

Kundenstamm

ist national und international
umfassendes

Vollsortiment

inkl. Consumer Products und Einbauküchen

WIR SIND ZERTIFIZIERT

Zertifikat
DQS-Zertifikat Wallraff 9001_2015
DQS-Zertifikat Wamotech 9001_2015
Zertifizierung DIN EN ISO 14001_2015
Zertifizierung DIN EN ISO 50001_2011

Ethik

Wallraff Elektrogroßhandel ist ein Innovationsunternehmen mit über 65jähriger Geschichte. Vieles hat sich im Laufe der Jahre geändert – doch unserer Unternehmensphilosophie sind wir stets treu geblieben. Wir stellen höchste Ansprüche an Qualität, Flexibilität, Innovation und Zuverlässigkeit. Wir wollen für unsere Kunden immer die Besten sein:
Durch Qualität im Sortiment und professionelle Mitarbeiter, durch Kompetenz in der Beratung und Zuverlässigkeit in der Abwicklung. Wir bieten Service, der spürbar ist: freundlich, flexibel, schnell und zuvorkommend. Mit Begeisterung und persönlichem Einsatz.

Umwelt & Nachhaltigkeit

Kurzfristiger Erfolg ist nicht alles. Deshalb setzen wir seit jeher darauf, Entscheidungen so zu treffen, dass auch das Allgemeinwohl, die Umwelt und die nachfolgenden Generationen davon profitieren. So sind wir bestrebt, den Anteil der Lieferanten mit zertifiziertem Umweltmanagementsystem dauerhaft zu erhöhen. Der Umgang mit unseren Ressourcen geschieht nach höchsten Effizienzkriterien. Wir betrachten und analysieren die Umwelt- und energierelevanten Abläufe in unserm Unternehmen ganzheitlich und leiten hieraus Verbesserungsmaßnahmen ab, die dazu beitragen, unsere Energieeffizienz zu steigern. Zur Umsetzung dieser Ziele haben wir ein integriertes Umwelt- und Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 und DIN EN ISO 50001 eingeführt. Durch kontinuierliche Verbesserung des Energieeinsatzes und unseres betrieblichen Umweltschutzes wollen wir unseren Energieverbrauch über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus senken und die Umwelt schützen. Damit unsere Mitarbeiter aktiv Mitverantwortung übernehmen können, sorgen wir für einen regelmäßigen Informationsfluss.

Bei der Beschaffung von Investitionsgütern, Roh- und Hilfsstoffen sowie Dienstleistungen beachten wir Energieeffizienz und ökologische Kriterien und bevorzugen Lieferanten, die dem Umweltschutz einen ähnlich hohen Stellenwert einräumen wie wir.

Die Erfolge unserer Umweltschutzaktivitäten durch Ressourcenschonung und Kosteneinsparung haben dazu beigetragen, die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens zu sichern. Darüber hinaus leisten wir einen wichtigen Beitrag, um den steigenden ökologischen Erwartungen der Öffentlichkeit gerecht zu werden und so das Vertrauen unserer Kunden, Lieferanten, Behörden und Nachbarn zu stärken.

Zukunft

Unser Ziel ist es, unsere Leistung konstant zu optimieren. Deshalb denken wir nicht nur im Jetzt und Hier, sondern orientieren uns an der Zukunft. Wir übernehmen Verantwortung für Umwelt, Gesellschaft und unsere Mitarbeiter und deren Familien. Nicht zuletzt durch die Zertifizierung unseres Umweltmanagements nach DIN EN ISO 14001 und unseres Energiemanagements nach DIN EN ISO 50001. Dabei sehen wir Innovation als klaren Erfolgsfaktor.

Josef Wallraff gründet das Unternehmen.

1948: Mit einem Gründungskapital von 40 D-Mark sowie einem Fahrrad mit Anhänger setzte Josef Wallraff den Grundstein für ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen, das inzwischen zu einem europaweit tätigen, zukunftsorientierten Technologiedienstleister mit internationalem Kundenstamm gewachsen ist.

1955 erfolgte die Anmietung einer Wohnung die zum Lager und Verkaufsraum eingerichtet wurde. Erweiterung folgten in den nächsten Jahren.

1976: Eröffnung eines Elektro-Groß-und Einzelhandels in neuen 2.000 qm großen Räumlichkeiten mit separatem Lager für Installationsmaterial sowie einer Ausstellung für Consumer Products und Einbauküchen.

1976: Klaus Wallraff, Sohn von Josef Wallraff, tritt nach erfolgreichem BWL-Studium in das Unternehmen ein.

1986: Übernahme der Geschäftsleitung durch Klaus Wallraff als Geschäftsführender Gesellschafter.

1989: Abspaltung des Großhandels durch Bau eines zweiten Standortes mit Verwaltungsgebäude und 4.500 qm Lagerfläche sowie einem 2.500 qm großen Außenlager.

2006 – Unternehmer des Jahres

1990: Beitritt in die „Einkauf + Marketing Kooperation EGR/MITEGRO“

1991: Focussierung auf den Schwerpunkt „Industriebelieferung“ und Weiterentwicklung zu einem der führenden Systemlieferanten und Logistikpartner für die Industrie. Entwicklung und Aufbau von E-Business-Lösungen. Lösung und Umsetzung von kundenspezifischen e-Procurement Anforderungen .

1995: Aufbau des technischen Kompetenz Center als eigenständige Vertriebsabteilung.

2000: Spezialisierung auf kundenspezifische Industrie-Konzepte der lagerlosen Versorgung.

2001: Einführung eines Windows-basiertem ERP System inkl. integriertem B2B Online-Shop.

2006: Bau einer neuen Niederlassung auf 10.000 qm Fläche mit 2.500 qm Consumer Products und Einbauküchen-Ausstellung sowie 800 qm Lager. Umzug sowie räumliche Verlagerung des Einzelhandels vom alten Standort.

2006: Auszeichnung zum „Unternehmer des Jahres“ der Stadt Leverkusen.

Vom Mittelständler zum Technologie-Dienstleister.

2011: Dipl.-Kfm. Christopher Wallraff als Vertreter der 3. Generation hält Einzug ins Unternehmen.

2012: Gründung Wamotech GmbH & Co.KG. Als Certified Assembly Partner (CAP) der Cooper Crouse-Hinds GmbH werden definierte explosionsgeschützte Produkte (ATEX zertifiziert) nach vorgegebener Kundenspezifikation geplant und gefertigt.

2013: Vergrößerung der Betriebsfläche für die erneute Verlagerung des expandierenden Großhandels.

2014: Fertigstellung, Umzug und Inbetriebnahme des neuen Logistik-Zentrums mit 8.000 qm Fläche und automatischem Kleinteilelager.

2014: Fertigstellung und Einführung des leistungsfähigen Lagerverwaltungssystems der Fima KBU-Logistik.

2015: Erhöhung der Lieferperformance auf Reaktionszeiten unterhalb von 2 Stunden.

Branchennews

19.03.2019

Strom sicher auf der Baustelle nutzen

Der Baustromschalter DFS 4 B SK HD.

Die Stromversorgung von Baustellen über Baustromverteiler stellt den Errichter vor hohe Herausforderungen: Auf Baustellen kommen mehrphasig betriebene, frequenzgesteuerte Betriebsmittel zum Einsatz, die im Fehlerfall glatte Gleichfehlerströme erzeugen können (Kräne, Pumpen, Lüfter, Steinsägen, Sandsiebe, Rüttler, Verdichter u.v.m.). Baustromverteiler sind extremen Witterungsbedingungen und mechanischen Einflüssen ausgesetzt. Auch bei diesen hohen Anforderungen muss der Schutz vor gefährlichen Fehlerströmen jederzeit absolut zuverlässig gewährleistet sein. Auch nach Phasen der Lagerung ohne Spannung, wie sie bei Baustromverteilern immer wieder vorkommen können.

Eine optimale Lösung ist der Baustromschalter DFS 4 B SK HD von Doepke. Als allstromsensitiver Typ B erfasst er zuverlässig Puls- und Wechselfehlerströme, Fehlerströme mit Mischfrequenzen und glatte Gleichfehlerströme. Die Auslösekennlinie SK ist für eine hohe Verfügbarkeit der elektrischen Anlage die beste Wahl: Schalter mit dieser Kennlinie reagieren weniger sensibel auf betriebsbedingte Ableitströme im hohen Frequenzbereich wie sie z.B. Kräne verursachen.

Doepke-Fehlerstromschutzschalter in HD-Ausführung (HD für heavy duty = strapazierfähig) sind auch bei widrigen Umgebungsbedingungen, wie Kälte, Hitze, starken Temperaturschwankungen, Staub und dem Auftreten von Schadgasen, gut geschützt und funktionieren absolut zuverlässig. Der Selbstschutz liegt dabei in ihrer Bauweise und ist deshalb permanent vorhanden: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr – auch im spannungsfreien Zustand. Das ist insbesondere bei der Verwendung in Baustromverteilern von Vorteil. Diese warten oft wochen- oder monatelang auf ihren nächsten Einsatz – über Winter in ungeheizten Lagerhallen und ohne Stromversorgung. Schalter, die sich beispielsweise mit Heizungen gegen kalte Temperaturen schützen, sind hier klar im Nachteil.

Übrigens: seit dem Neuerscheinen der DIN VDE 0100- 704 im Oktober 2018 ist ein allstromsensitiver Fehlerstromschutz – mit Übergangsfrist – Pflicht im Baustromverteiler. Laut Neufassung der Norm müssen Drehstromsteckdosen bis 63 A grundsätzlich mit einer Fehlerstromschutzeinrichtung des Typs B geschützt werden. Die BG Bau fördert indes weiterhin die allstromsensitive Nachrüstung von Baustromverteilern mit bis zu 300 Euro.

www.doepke.de

17.03.2019

Regionalfachmesse eltefa feiert 20. Jubiläum

Vom 20. bis 22. März 2019 öffnet in Stuttgart die eltefa ihre Pforten. Seit ihrer Gründung im Jahr 1981 ist die eltefa zur größten Landesmesse der Elektrobranche geworden. Die Industrietechnik wird in diesem Jahr verstärkt in den Mittelpunkt gerückt.

„Für das Jubiläumsjahr der eltefa erwarten wir erneut Rekordzahlen“, berichtet Reiner Schanz, Projektleiter der Fachmesse. Rund 25.000 Fachbesucher aus Handwerk, Industrie, Handel, Planung und Architektur werden sich bei den gut 500 Ausstellern über deren neueste Produkte und Innovationen informieren. „Insgesamt 46.000 Quadratmeter Fläche ist hierzu belegt“, so Schanz.

Die eltefa findet 2019 auf der Südspange der Messe Stuttgart statt. Dazu gehören die Halle 4, die Oskar Lapp Halle (Halle 6), die Alfred Kärcher-Halle (Halle 8) sowie die neue Paul Horn-Halle (Halle 10). Diese neue Halle trägt dazu bei, dass die Fläche der eltefa um 4.000 Quadratmeter gewachsen ist. Das bietet mehr Platz für zukunftsweisende Themen.

So findet die Industrie mit einer eigenen Halle ausreichend Raum für sich, verbunden mit dem Schwerpunkt Schaltanlagenbau. Unter diesem Themendach sammeln sich in dieser Halle auch die Bereiche Energietechnik, Mess- und Prüftechnik sowie die Netzwerktechnik.

Die Lichttechnik belegt mit der Alfred Kärcher Halle (Halle 8) einen separaten Ausstellungbereich. Wer sich über die Gebäudetechnik inklusive des Themas Smart Home informieren möchte, der wird in der Halle 4 und der Oskar Lapp-Halle (Halle 6) fündig. Selbstverständlich sind alle wichtigen Unternehmen aus dem Bereich der Elektroinstallation ebenso in Stuttgart vertreten.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Komplettiert wird die eltefa 2019 durch ihr umfangreiches und hochwertiges Rahmenprogramm. Sonderschauen, Fachvorträge und zahlreiche Präsentationen werden die Themen intensiv beleuchten, welche die Fachbesucher aus Industrie und Handwerk bewegen. Bewährte Programmpunkte, wie beispielsweise die Azubi- Sicherheitsseminare, der Azubi-Power-Check und der Sicherheitskongress sowie der Verleihung des begehrten Sicherheitspreises finden erneut statt.

Neu ist, dass die Architekturveranstaltung AID – Architektur und Ingenieur im Dialog – erstmals mitten im Messegeschehen im Smart Building Forum (Alfred Kärcher Halle, Halle 8) stattfindet, um eine maximale Vernetzung mit den entsprechenden Ausstellern im Bereich der Lichttechnik zu gewährleisten.

„Die Fachbesucher können sich zudem auf die Sonderschau E-Haus und das Lichtforum freuen“, so Schanz. Nicht weniger interessant wird die Aktionsfläche rund um Smart Home-Lösungen im Bestand, das Thema E-Mobility sowie das Forum Schaltanlagenbau.

Aktuelle Info unter www.eltefa.de

14.03.2019

Ein LED-Reflektor - zwei Abstrahlwinkel - immer das richtige Licht

Enger oder breiter Abstrahlwinkel? Bei Lampen und Leuchten mit der neuen MEGAMAN DUAL BEAM Technologie (DBT) müssen sich Planer, Anwender und Elektriker nicht mehr festlegen. Ein Druck aufs Lampenglas verstellt den Abstrahlwinkel der LED-Reflektoren zwischen 24° oder 45°. Unmittelbar vor Ort kann entschieden werden, welche Ausleuchtung am besten passt.

MEGAMAN hat bereits 23 LED-Reflektoren und LED-Leuchten mit verstellbaren Abstrahlwinkeln (DUAL BEAM Technologie/DBT) im Programm. Foto: MEGAMAN/IDV

Wo man bisher zwei LED-Lampen oder LED-Leuchten bereithalten musste, genügt jetzt ein MEGAMAN Reflektor mit Dual Beam Technologie (DBT). Für die fokussierte oder flächige Ausleuchtung kann der Abstrahlwinkel verstellt werden. Je nach Modell ist ein enger Winkel von 24°/25°oder ein breiter Winkel von 35°/36°/45° einstellbar, ohne dass an der Leuchte zur Lichtsteuerung etwas ausgetauscht, angebaut oder abgedeckt werden muss.

Für die schnelle Anpassung an unterschiedliche Lichtsituationen ist kein Lampen- oder Leuchtenwechsel erforderlich. Das erhöht die Flexibilität für den Anwender, spart Zeit, Aufwand und Kosten.

Variables optisches System
Die Doppelfokus-Technik besteht aus einem Prismenreflektor, der durch einen Fingerdruck auf das Frontglas in zwei Positionen höher oder tiefer im Lampengehäuse arretiert wird. Das verringert den Abstand zwischen LED-Lichtquelle und Linse um bis zu 5 Millimeter und verändert infolgedessen den Abstrahlwinkel.

Zwei in eins: Lampen und Leuchten mit DBT haben den doppelten Nutzwert.

Die LED-Schienenstrahler MEGAMAN MARCO und MARCO MINI mit DBT sind mit weißen, schwarzen und silberfarbenen Gehäusen erhältlich. Foto: MEGAMAN/IDV

LED-Leuchten mit DBT
Mit DBT lieferbar sind MARCO-Schienenstrahler mit integrierten 37 Watt LED-Lichtquellen (3.300 Lumen/3.000 Kelvin und 3.500 Lumen/4.000 Kelvin) und einer Lichtstärke von 18.000 Candela bei 25° oder 7.000 Candela bei 45° Abstrahlwinkel.

Die kompaktere Version MARCO MINI ist mit 12 Watt LED-Modulen ausgerüstet (950 Lumen/2.800 Kelvin und 1.000 Lumen/4.000 Kelvin) und hat eine Lichtstärke von 5.500 Candela bei 24° Abstrahlwinkel oder 2.650 Candela bei 36° Abstrahlwinkel. Alle MARCO-Leuchten sind in schwarzer, weißer und silberner Gehäusefarbe erhältlich und werden aus Aluminium-Druckguss gefertigt.

 

Mit MEGAMAN DBT-LED-Reflektorlampen können die meisten Lichtsituationen abgedeckt werden. Foto: MEGAMAN/IDV

LED-Leuchtmittel mit DBT
Bei den LED-Reflektorlampen stehen insgesamt elf DBT-Modelle zur Verfügung. Die PAR16/GU10-Reflektoren ersetzen 50 Watt-Halogenstrahler und haben eine Lichtstärke von bis zu 2.550 Candela bei 24° Abstrahlwinkel und 1.650 Candela bei 35° Abstrahlwinkel.

Die LED-AR111-DBT ist in Niedervolt-Ausführung mit G53-Sockel oder GU10 für 230V-Anschluss erhältlich. Die Lampen Lichtstärken von bis zu 5.000 Candela bei 24° Abstrahlwinkel und 2.000 Candela bei 45° Abstrahlwinkel. Damit können Halogenlampen bis ca. 75 und 100 Watt ersetzt werden.

Alle DBT-Reflektoren (bis auf zwei PAR16-Modelle) sind dimmbar, darunter auch eine AR111 mit Dim-to-WARM-Effekt (3000 Kelvin bis 1800 Kelvin). Die Versionen mit MEGAMAN U-DIM-Technologie lassen sich stufenlos und flackerfrei mit Phasenanschnitt- und Phasenabschnittdimmern sowie LED-Dimmern betreiben.

Das U-DIM-Logo kennzeichnet universell dimmbare MEGAMAN-LED-Produkte mit hervorragender Dimmer-Kompatibilität.

Weitere Informationen lesen Sie hier bei MEGAMAN.
Info-Video zum DBT-System

  • Prozessoptimierung

    In diesem Video erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können Ihre betrieblichen Abläufe zu optimieren.

  • DEHN - Überspannungsschutz nach DIN VDE 0100-443/534 einbauen

    In diesem Video wird der korrekte Einbau des Kombi-Ableiters DEHNshield ZP Basic in die Zählerverteilung eines Wohnhauses gezeigt. Das Schutzgerät erfüllt die Anforderungen der DIN VDE 0100 Teil 443/534, die neu seit 1. Oktober 2016 gültig ist und die nun auch bei Wohngebäuden verpflichtend Überspannungsschutzmaßnahmen vorschreibt.

  • Funktionen und Tipps im neuen Online-Shop

    Hier erhalten Sie einen Überblick von der Artikelsuche bis zur Bestellung.

  • Ei Electronics GmbH - Kohlenmonoxidmelder

    Ein Kohlenmonoxidwarnmelder wird in Abhängigkeit zur Raumgegebenheit und -nutzung installiert. Dieses Video zeigt, wo Ei Electronics Kohlenmonoxidwarnmelder normgerecht installiert werden und wie diese funkvernetzt werden können.

  • Modernes Warehouse Management für den Elektrogroßhandel

    Tauchen Sie ein in die animierte Welt der Lagerlogistik! Wir zeigen Ihnen unsere unterschiedlichsten Lagerarten und -Systeme, die mithilfe der Lagerverwaltungssoftware „KBU-LVS“ gesteuert werden.

    >> Josef Wallraff GmbH & Co. KG: <<

  • FISCHER - Befestigungspower für jeden Anwendungsfall: fischer DUO-Line

    Der fischer DUOPOWER ist ein intelligenter 2-Komponenten-Dübel mit drei Funktionsprinzipien. Der intelligente Universaldübel ist für Befestigungen in allen Baustoffen geeignet. Dies ermöglicht vielfältige Anwendungen mit nur einem Dübel. Der fischer DUOPOWER passt sich selbstständig dem Baustoff an und leitet durch die drei Funktionsprinzipien klappen, spreizen und knoten höchste Lastwerte ein.

  • HENSEL - Innovative Klemmentechnik

    Hensel bringt neue Kabelabzweigkästen mit vielen Vorteilen für den Elektro-Fachmann: Schnelle Montage und Sicherheit im Betrieb