• Kontakt

HEADQUARTERS

Josef Wallraff GmbH & Co. KG
Quettinger Str. 240
51379 Leverkusen
Telefon: +49(0)2171.5005-0
Fax: +49(0)2171.5005-70
info@wallraff.de

Öffnungszeiten

Mo – Do: 7:30 – 17:00 Uhr
Fr: 7:30 – 14:45 Uhr

EXPERT WALLRAFF

Josef Wallraff GmbH & Co. KG
Peschstraße 15
51373 Leverkusen
Telefon: +49(0)214.67880
info@expert-wallraff.de

Öffnungszeiten

Mo – Fr: 9:30 – 19:00 Uhr
Sa: 10:00 – 18:00 Uhr

Das Fundament unseres Erfolges.

Seit fast 70 Jahren steht der Name Wallraff Elektrogroßhandel für ein Versprechen: Für Qualität, Kompetenz, Professionalität und Zuverlässigkeit auf höchstem Niveau. Ob im Sortiment, im Leistungsangebot oder im Mitarbeiterteam: Wir geben uns nicht mit dem zufrieden, was wir erreicht haben – sondern orientieren uns stets daran, was möglich ist. Wir sorgen so für eine konstante Verbesserung unseres Produkt- und Dienstleistungsportfolios. Wir forcieren so den Fortschritt zum Wohle unserer Kunden und als Fundament für langjährige Partnerschaften mit Industrieunternehmen und dem Handwerk.

Nicht zuletzt haben wir uns durch diese Haltung in den letzten 30 Jahren zu einem modernen Technologiedienstleister entwickelt, der seinen Kunden zu jeder Zeit die richtige Mischung aus innovativen Produkten, technischer Beratung und maßgeschneiderten Dienstleistungen bietet. Kombiniert mit höchster Flexibilität und optimalem Service sorgen wir dafür, dass es bei unseren Kunden zu deutlichen Verbesserungen in der Wertschöpfungskette kommt. Qualität und Zuverlässigkeit sind hierbei die Schlüssel für zufriedene Partnerschaften.

DATEN UND FAKTEN

Über

65 Jahre

erfolgreich am Markt
Über

1,8 Mio.

elektronisch gepflegte Artikel
Mehr als

50.000

Artikel ab Lager lieferbar
über

8.000 qm

Lagerfläche mit 5.000 Paletten-Stellplätzen
Mehr als

2.500 qm

Verkaufsfläche für Consumer Products
Über

120

Mitarbeiter
Eigener

Fuhrpark

mit Fahrzeugen von 1,2 t bis 21 t
Unser

Kundenstamm

ist national und international
umfassendes

Vollsortiment

inkl. Consumer Products und Einbauküchen

WIR SIND ZERTIFIZIERT

Zertifikat
DQS-Zertifikat Wallraff 9001_2015
DQS-Zertifikat Wamotech 9001_2015
Zertifizierung DIN EN ISO 14001_2015
Zertifizierung DIN EN ISO 50001_2011

Ethik

Wallraff Elektrogroßhandel ist ein Innovationsunternehmen mit über 65jähriger Geschichte. Vieles hat sich im Laufe der Jahre geändert – doch unserer Unternehmensphilosophie sind wir stets treu geblieben. Wir stellen höchste Ansprüche an Qualität, Flexibilität, Innovation und Zuverlässigkeit. Wir wollen für unsere Kunden immer die Besten sein:
Durch Qualität im Sortiment und professionelle Mitarbeiter, durch Kompetenz in der Beratung und Zuverlässigkeit in der Abwicklung. Wir bieten Service, der spürbar ist: freundlich, flexibel, schnell und zuvorkommend. Mit Begeisterung und persönlichem Einsatz.

Umwelt & Nachhaltigkeit

Kurzfristiger Erfolg ist nicht alles. Deshalb setzen wir seit jeher darauf, Entscheidungen so zu treffen, dass auch das Allgemeinwohl, die Umwelt und die nachfolgenden Generationen davon profitieren. So sind wir bestrebt, den Anteil der Lieferanten mit zertifiziertem Umweltmanagementsystem dauerhaft zu erhöhen. Der Umgang mit unseren Ressourcen geschieht nach höchsten Effizienzkriterien. Wir betrachten und analysieren die Umwelt- und energierelevanten Abläufe in unserm Unternehmen ganzheitlich und leiten hieraus Verbesserungsmaßnahmen ab, die dazu beitragen, unsere Energieeffizienz zu steigern. Zur Umsetzung dieser Ziele haben wir ein integriertes Umwelt- und Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 und DIN EN ISO 50001 eingeführt. Durch kontinuierliche Verbesserung des Energieeinsatzes und unseres betrieblichen Umweltschutzes wollen wir unseren Energieverbrauch über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus senken und die Umwelt schützen. Damit unsere Mitarbeiter aktiv Mitverantwortung übernehmen können, sorgen wir für einen regelmäßigen Informationsfluss.

Bei der Beschaffung von Investitionsgütern, Roh- und Hilfsstoffen sowie Dienstleistungen beachten wir Energieeffizienz und ökologische Kriterien und bevorzugen Lieferanten, die dem Umweltschutz einen ähnlich hohen Stellenwert einräumen wie wir.

Die Erfolge unserer Umweltschutzaktivitäten durch Ressourcenschonung und Kosteneinsparung haben dazu beigetragen, die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens zu sichern. Darüber hinaus leisten wir einen wichtigen Beitrag, um den steigenden ökologischen Erwartungen der Öffentlichkeit gerecht zu werden und so das Vertrauen unserer Kunden, Lieferanten, Behörden und Nachbarn zu stärken.

Zukunft

Unser Ziel ist es, unsere Leistung konstant zu optimieren. Deshalb denken wir nicht nur im Jetzt und Hier, sondern orientieren uns an der Zukunft. Wir übernehmen Verantwortung für Umwelt, Gesellschaft und unsere Mitarbeiter und deren Familien. Nicht zuletzt durch die Zertifizierung unseres Umweltmanagements nach DIN EN ISO 14001 und unseres Energiemanagements nach DIN EN ISO 50001. Dabei sehen wir Innovation als klaren Erfolgsfaktor.

Josef Wallraff gründet das Unternehmen.

1948: Mit einem Gründungskapital von 40 D-Mark sowie einem Fahrrad mit Anhänger setzte Josef Wallraff den Grundstein für ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen, das inzwischen zu einem europaweit tätigen, zukunftsorientierten Technologiedienstleister mit internationalem Kundenstamm gewachsen ist.

1955 erfolgte die Anmietung einer Wohnung die zum Lager und Verkaufsraum eingerichtet wurde. Erweiterung folgten in den nächsten Jahren.

1976: Eröffnung eines Elektro-Groß-und Einzelhandels in neuen 2.000 qm großen Räumlichkeiten mit separatem Lager für Installationsmaterial sowie einer Ausstellung für Consumer Products und Einbauküchen.

1976: Klaus Wallraff, Sohn von Josef Wallraff, tritt nach erfolgreichem BWL-Studium in das Unternehmen ein.

1986: Übernahme der Geschäftsleitung durch Klaus Wallraff als Geschäftsführender Gesellschafter.

1989: Abspaltung des Großhandels durch Bau eines zweiten Standortes mit Verwaltungsgebäude und 4.500 qm Lagerfläche sowie einem 2.500 qm großen Außenlager.

2006 – Unternehmer des Jahres

1990: Beitritt in die „Einkauf + Marketing Kooperation EGR/MITEGRO“

1991: Focussierung auf den Schwerpunkt „Industriebelieferung“ und Weiterentwicklung zu einem der führenden Systemlieferanten und Logistikpartner für die Industrie. Entwicklung und Aufbau von E-Business-Lösungen. Lösung und Umsetzung von kundenspezifischen e-Procurement Anforderungen .

1995: Aufbau des technischen Kompetenz Center als eigenständige Vertriebsabteilung.

2000: Spezialisierung auf kundenspezifische Industrie-Konzepte der lagerlosen Versorgung.

2001: Einführung eines Windows-basiertem ERP System inkl. integriertem B2B Online-Shop.

2006: Bau einer neuen Niederlassung auf 10.000 qm Fläche mit 2.500 qm Consumer Products und Einbauküchen-Ausstellung sowie 800 qm Lager. Umzug sowie räumliche Verlagerung des Einzelhandels vom alten Standort.

2006: Auszeichnung zum „Unternehmer des Jahres“ der Stadt Leverkusen.

Vom Mittelständler zum Technologie-Dienstleister.

2011: Dipl.-Kfm. Christopher Wallraff als Vertreter der 3. Generation hält Einzug ins Unternehmen.

2012: Gründung Wamotech GmbH & Co.KG. Als Certified Assembly Partner (CAP) der Cooper Crouse-Hinds GmbH werden definierte explosionsgeschützte Produkte (ATEX zertifiziert) nach vorgegebener Kundenspezifikation geplant und gefertigt.

2013: Vergrößerung der Betriebsfläche für die erneute Verlagerung des expandierenden Großhandels.

2014: Fertigstellung, Umzug und Inbetriebnahme des neuen Logistik-Zentrums mit 8.000 qm Fläche und automatischem Kleinteilelager.

2014: Fertigstellung und Einführung des leistungsfähigen Lagerverwaltungssystems der Fima KBU-Logistik.

2015: Erhöhung der Lieferperformance auf Reaktionszeiten unterhalb von 2 Stunden.

Branchennews

20.04.2018

HANNOVER MESSE - In der Fabrik der Zukunft steht der Mensch im Mittelpunkt

Vom 23. bis 27. April ist auf der Hannover Messe die Industrieproduktion der nahen Zukunft zu sehen.

Tesla-Gründer Elon Musk führt die Schwierigkeiten in seiner Autoherstellung auch darauf zurück, dass er zu sehr auf Automatisierung und Roboter gesetzt habe – die Menschen fehlen. Nun, an der notwendigen Balance kann man arbeiten. Ohne Zweifel aber ist die moderne Industrieproduktion ohne Automatisierung und Roboter kaum denkbar. Wie diese Balance aussehen kann, zeigt die Hannover Messe vom 23. bis 27. April: Roboter, die sich ihrem menschlichen Gegenüber anpassen, AR-Brillen, die ihren Träger mit Informationen versorgen, und lernende Maschinen, die sich selbst optimieren. „Die Fabrik der Zukunft ist eine mitdenkende Fabrik mit dem Menschen im Mittelpunkt“, fasst Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe, die Kernbotschaft der Messe zusammen.

Der zentrale Trend der weltweit wichtigsten Industriemesse ist in diesem Jahr der Einzug künstlicher Intelligenz in die Fabrik – sowie die Vorteile, die sich daraus für Beschäftigte und Produktion ergeben. Beispiele sind Machine Learning und intelligente Roboter, die zu einem universell einsetzbaren Werkzeug für die Mitarbeiter werden. „Für den Menschen gilt: Technologie ist Assistenz und nicht Konkurrenz“, sagt Köckler. „In diesem Jahr werden so viele Assistenzsysteme auf der Messe gezeigt wie niemals zuvor.“ Darunter auch Exoskelette, die es dem Träger ermöglichen, schwere Bauteile aufzunehmen und abzusetzen.

Unter dem Leitthema „Integrated Industry – Connect & Collaborate“ präsentieren mehr als 5000 Aussteller aus 75 Ländern ihre Technologien für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft. Sechzig Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland.

CeMAT: Die Logistik wird noch vernetzter und smarter

Mit einer sich dynamisch verändernden Produktion steigen die Anforderungen an eine intelligente und vernetzte Logistik. Wie Roboter, Drohnen oder Sprachassistenten die Logistikprozesse verändern, ist Thema der mehr als 650 Aussteller auf der Intralogistikmesse CeMAT, die in diesem Jahr gemeinsam mit der Hannover Messe ausgerichtet wird.

Vernetzung ist auch das Stichwort in den Bereichen Energie und Zulieferung. Bei den Zulieferern stehen Themen wie innovativer Leichtbau und smarte Materialien im Fokus. In den Energiehallen werden unter anderem Lösungen für ein Stromnetz gezeigt, das den Anforderungen der E-Mobilität gerecht wird und somit die Grundlage für die Mobilitätswende schafft.

Das Partnerland der Hannover Messe ist Mexiko. 160 Unternehmen und Institutionen wollen zeigen, dass Mexiko eine innovative Industrienation und ein attraktives Investitionsziel ist. Der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto wird mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Messe eröffnen.

Mehr Info unter www.hannovermesse.de

19.04.2018

ESYLUX - Die Steuerungstechnologie ESYLUX Light Control

ESYLUX Light Control (ELC) - Das beste Arbeitslicht für jedes BudgetMit der ESYLUX Light Control ELC hat ESYLUX eine Steuerungstechnologie für intelligente Lichtsysteme mit energieeffizientem Human Centric Lighting entwickelt. Die Systeme werden per Plug-and-play installiert, sind ohne Programmieraufwand sofort betriebsbereit und eignen sich deshalb auch für die schnelle Modernisierung im laufenden Betrieb. Zur Light + Building stellt ESYLUX Varianten der Steuereinheit vor, mit denen sich für alle Raumdimensionen ein einfaches Gruppieren über Steckverbindungen realisieren lässt .

Ein Mehr an Lebensqualität und Energieeffizienz – das sind heute wesentliche Anforderungen, wenn es um die technische Modernisierung von Büros, Bildungsstätten und Gesundheitseinrichtungen geht. Mit der ESYLUX Light Control (ELC) hat ESYLUX eine Steuerungstechnologie für intelligente Lichtsysteme entwickelt, mit der sich beides einfach verwirklichen lässt.

SmartDriver als intelligente Steuereinheit
Zentrale Steuereinheit des Systems ist der SmartDriver. Er allein benötigt einen Anschluss an das 230V-Netz. Alle weiteren Systemkomponenten wie ESYLUX LED-Deckenleuchten und Präsenzmelder werden per Plug-and-play mit ihm verbunden und so mit Spannung versorgt. Die Inbetriebnahme erfordert keinen Programmieraufwand, die Systeme sind sofort betriebsbereit und eignen sich deshalb auch für die schnelle Modernisierung im laufenden Betrieb. Mit einem optionalen Modul lässt sich das System zudem bei Bedarf nahtlos und ohne separates Gateway in eine KNX-Gebäudeautomation einbinden.

Im Betrieb erzeugen die Systeme ein biologisch wirksames Licht für mehr Wohlbefinden, Konzentrationsvermögen und Gesundheit. Die SymbiLogic von ESYLUX realisiert dabei mithilfe der integrierten Präsenzmelder eine präsenz- und tageslichtabhängige adaptive HLC-Lichtregelung. Diese sorgt einerseits für das beste Licht zur richtigen Zeit, andererseits senkt sie den Energieverbrauch und macht den Einsatz des biologisch wirksamen Lichts besonders wirtschaftlich. Alternativ stehen Systemausführungen mit fester Lichtfarbe von 3000 oder 4000 K zur Verfügung.

Fehlerfreies Gruppieren, Varianten für unterschiedliche Raumkonzepte
Die Systemeinheiten aus SmartDriver, Leuchten und Sensorik funktionieren autark, lassen sich jedoch mit anderen Einheiten über Steckverbindungen für alle Raumdimensionen skalieren. Auch eine individuelle Konstantlichtregelung für unterschiedliche Raumzonen und ein bedarfsgesteuertes Orientierungslicht mit Schwarmfunktion lassen sich umsetzen, indem einzelne Gruppen über den ELC-Bus verbunden werden – ebenfalls per Plug-and-play und deshalb mit geringer Fehleranfälligkeit. In allen Fällen sind ein zentrales manuelles Steuern und ein Abrufen individueller Szenen möglich, ebenso das Einbinden und bedarfsgerechte Steuern von HLK-Geräten und Zusatzbeleuchtung. Eine übergreifende Automation von gruppierten Systemeinheiten funktioniert auch dann, wenn einzelne SmartDriver an unterschiedliche Phasen oder Netze angeschlossen werden.

Durch ein individuelles Zusammenstellen von Systemkomponenten und Zusatzgeräten lassen sich die ELC-Systemlösungen frei konfigurieren. Der SmartDriver steht dafür in mehreren Varianten zur Verfügung: Mit integrierter SymbiLogic für 4, 6 oder 8 Leuchten pro Systemeinheit, mit fester Lichtfarbe von 3000 oder 4000 K für 4, 8, 12 oder 16 Leuchten. Alternativ sind mit den Quadro-, Classroom- und Patient Room-Sets vorkonfigurierte, einbaufertige Lösungen für Büros, Klassenräume oder Krankenzimmer in Standardgröße erhältlich und enthalten dann Systemkomponenten, Systemkabel sowie ergänzende Zusatzgeräte unter nur einer Artikelnummer.

 

ESYLUX Light Control ELCSmartDriver TW x8 ELC

 
Bild 1) ESYLUX Light Control ELC Intelligente Steuerungstechnologie mit energieeffizientem Human Centric Lighting

Bild 2) SmartDriver TW x8 ELC Steuereinheit für die Plug-and-play-Installation aller Systemkomponenten

Über ESYLUX – Performance for Simplicity ESYLUX
entwickelt, produziert und vertreibt intelligente Automations- und Lichtlösungen, die in Bürogebäuden, Bildungsstätten und Gesundheitseinrichtungen für mehr Lebensqualität und Energieeffizienz sorgen. Im Mittelpunkt stehen die Wünsche und Bedürfnisse des einzelnen Menschen, wobei das Unternehmen besonderen Wert auf eine einfache Anwendung seiner Produktlösungen legt. Großhändler, Installationsbetriebe, Elektro- und Lichtplaner sowie Architekten vertrauen als Kunden und Partner auf 50 Jahre Markterfahrung sowie auf die persönliche Fachberatung durch die ESYLUX Experten. Mit der Forschung, Entwicklung und Produktion am deutschen Standort in Ahrensburg wird der Hersteller darüber hinaus höchsten Qualitätsansprüchen gerecht. Der Vertrieb ist global: ESYLUX arbeitet auf fünf Kontinenten mit erfahrenen Handelsunternehmen zusammen und ist in Europa, Asien und Ozeanien mit zahlreichen Tochtergesellschaften vertreten.

Mehr Informationen unter www.esylux.com

17.04.2018

ZVEH - "Smart Living Professional"-Preis erstmals verliehen

Auf der Light+Building 2018 haben ZVEH und ZVEI erstmals besonders innovative Smart-Living-Projekte der E-Handwerke mit dem Preis „Smart Living Professional“ ausgezeichnet.

Die Verbände der E-Handwerke und der Industrie würdigten mit dem neuen Preis „Smart Living Professional“ herausragende handwerkliche Lösungen im Bereich der Gebäudeautomation. Vergeben wurde der Preis in den Kategorien „Wohnbau“, „Zweckbau“ und „Anwendung im eigenen Unternehmen“.

In der Kategorie Wohnbau siegte die Firma Jaeger Wohn- & Gebäudeintelligenz aus Bruchsal. Sie zeichnet für eine hochwertig vernetzte Installation in einem Privathaus verantwortlich: Das Gebäude „lernt“ von den Gewohnheiten der Besitzer und passt die autonome Steuerung immer weiter an deren Vorlieben an.

Den ersten Platz in der Kategorie Zweckbau errang die Elektro Maier GmbH aus Kirchweidach für die Modernisierung des Kultur- und Kongresszentrums Rosenheim. Ein besonderes Augenmerk galt dem Einsatz von intelligenter Gebäudetechnik für ein effizientes Energiemanagement und innovative Lichtinstallationen.

Die beste Anwendung im eigenen Unternehmen präsentierte die Soppart GmbH & Co. KG aus Aicha vorm Wald. In ihrem Firmengebäude trifft modernes Energiemanagement auf kreatives Design. Im Showroom erlebt der Kunde vernetzte Technik zum Anfassen in einem überaus attraktiven Ambiente.

Sämtliche Siegerprojekte basieren auf dem Vernetzungsstandard KNX. Neben einem Pokal erhielten die Gewinner ein professionelles Video über ihre Projekte, das sie zu Marketingzwecken einsetzen können.

Laudator Hans-Georg Krabbe, Leiter des Lenkungskreises (LK) der Wirtschaftsinitiative Smart Living, ZVEI-Vizepräsident und Vorstandsvorsitzender der ABB AG, lobte das hohe Niveau der prämierten Projekte und vieler weiterer Wettbewerbsteilnehmer. Krabbe wirkt federführend daran mit, Deutschland zum Leitmarkt für Smart-Living-Anwendungen zu entwickeln. Zu den Mitinitiatoren der Initiative gehören die Verbände ZVEH und ZVEI.

Auch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) unterstützt die Ziele der Initiative. Dr. Andreas Goerdeler (Ministerialdirigent im BMWi) hob in seinem Grußwort daher auch die besonderen Leistungen der Preisträger der diesjährigen Smart-Living-Professional-Verleihung hervor. Zusammen mit ZVEH-Präsident Lothar Hellmann, ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingolf Jakobi (stellvertretender Vorsitzender des LK der Wirtschaftsinitiative Smart Living), Adalbert Neumann (Vorsitzender ZVEI-Fachabteilung Haus- und Gebäudesystemtechnik, Busch-Jaeger) und Iris Jeglitza-Moshage (Messe Frankfurt) gehörte er zu den ersten Gratulanten.

  • DEHN - Überspannungsschutz nach DIN VDE 0100-443/534 einbauen

    In diesem Video wird der korrekte Einbau des Kombi-Ableiters DEHNshield ZP Basic in die Zählerverteilung eines Wohnhauses gezeigt. Das Schutzgerät erfüllt die Anforderungen der DIN VDE 0100 Teil 443/534, die neu seit 1. Oktober 2016 gültig ist und die nun auch bei Wohngebäuden verpflichtend Überspannungsschutzmaßnahmen vorschreibt.

  • HAGER Technikzentrale - Innovationen im unteren Anschlussraum

    Mit unseren Innovationen im unteren Anschlussraum vereinfachen wir die Installation für Sie: Der Einspeiseadapter für die Hauptleitung ersetzt die gewohnten fünf Schraubklemmen durch ein kompaktes Bauteil. Der neue Feld-Sammelschienenverbinder ersetzt die herkömmliche Lösung aus fünf einzelnen Klemmblöcken durch ein 5-poliges Bauteil.

  • Funktionen und Tipps im neuen Online-Shop

    Hier erhalten Sie einen Überblick von der Artikelsuche bis zur Bestellung.

  • Ei Electronics GmbH - Kohlenmonoxidmelder

    Ein Kohlenmonoxidwarnmelder wird in Abhängigkeit zur Raumgegebenheit und -nutzung installiert. Dieses Video zeigt, wo Ei Electronics Kohlenmonoxidwarnmelder normgerecht installiert werden und wie diese funkvernetzt werden können.

  • Modernes Warehouse Management für den Elektrogroßhandel

    Tauchen Sie ein in die animierte Welt der Lagerlogistik! Wir zeigen Ihnen unsere unterschiedlichsten Lagerarten und -Systeme, die mithilfe der Lagerverwaltungssoftware „KBU-LVS“ gesteuert werden.

    >> Josef Wallraff GmbH & Co. KG: <<

  • FISCHER - Befestigungspower für jeden Anwendungsfall: fischer DUO-Line

    Der fischer DUOPOWER ist ein intelligenter 2-Komponenten-Dübel mit drei Funktionsprinzipien. Der intelligente Universaldübel ist für Befestigungen in allen Baustoffen geeignet. Dies ermöglicht vielfältige Anwendungen mit nur einem Dübel. Der fischer DUOPOWER passt sich selbstständig dem Baustoff an und leitet durch die drei Funktionsprinzipien klappen, spreizen und knoten höchste Lastwerte ein.

  • KAISER - Schallschutzdose 68

    Die Basis im Schallschutz. Die Geräte- und Geräte-Verbindungsdose Schallschutz 68 gewährleistet durch Ihren massiven Dosenkörper in Verbindung mit der schallabsorbierenden Oberfläche am Dosenboden den Schallschutz der Wand. Auch bei direkt gegenüberliegendem Einbau bleibt die Schallschutzfunktion der Wand vollständig erhalten.

  • RUNPOTEC - Runpo 5

    3 fach verdrillter Spezialkunststoff inkl. 2 x RUNPOGLEITER mit Drallausgleich am Spiralanfang und Spiralende verpresst. Optimales Biege.- und Gleitverhalten - nahezu Bruchfrei - 270kg Zuglast - in Kunststoffbox

  • STEINEL Professional

    Design Sensor-LED-Strahler XLED 25 Evolution 3 Der Design Sensor-LED-Strahler XLED 25 noch besser. Ideal für Laderampen, Hofeinfahrten und Außenbereiche von Gebäuden, vernetzbar über Schaltleitung, 62 W LED/4000 lm für perfekte Ausleuchtung bei minimalem Energiebedarf, 240° Erfassungswinkel, Reichweite max. 12 m, Lichtpanel und Sensor voll schwenkbar, STEINEL Active-Thermo-Control-Steuerung.

  • HENSEL - Innovative Klemmentechnik

    Hensel bringt neue Kabelabzweigkästen mit vielen Vorteilen für den Elektro-Fachmann: Schnelle Montage und Sicherheit im Betrieb

  • GIRA - Der neue Rauchwarnmelder Dual Q schützt doppelt

    Der neue Gira Rauchwarnmelder Dual Q ist mit zwei Erkennungsverfahren ausgestattet und schafft damit gleich doppelte Sicherheit. Optisch erkennt er kleine Rauchpartikel, bevor es brenzlig und für Menschen gefährlich wird. Zusätzlich messen Wärmesensoren die Temperaturänderungen im Raum: Damit können verschiedene Brandarten, beispielsweise Flüssigkeitsbrand, schneller registriert und sicher erkannt werden.

  • ABB - SNK PI-Reihenklemmen mit Federanschluß

    Ein intelligentes Design zur Unterstützung Ihrer täglichen Anwendungen. Ideal ausgeführtes Kabelanschlussfenster, optimierte Leiterführung, vereinfachter Anschluss. Ein oder zwei Leiter. Leiter mit oder ohne Aderendhülsen.